Das PRGF®-Verfahren (Plasma Rich Growth Factor)

In unserer Tagesklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie setzen wir PRGF®-Endoret® zur Geweberegeneration mit Wachstumsfaktoren ein. Das Verfahren wurde von dem Biomedizinunternehmen BTI Biotechnology Institute mehr als 15 Jahre lang erforscht und entwickelt und ist wissenschaftlich anerkannt. Zudem wurden bislang ca. 700.000 Patienten in über 20 Ländern der Erde mit PRGF®-Endoret® behandelt.

Wie wirkt PRGF®-Endoret®?
Nach jeder Verletzung oder Operation setzt unser Körper bestimmte Proteinverbindungen frei, die den Heilungsprozess einleiten. Dieser biologische Mechanismus ist sehr komplex und kommt auch bei der PRGF®-Technologie zum Einsatz.

Die Abkürzung PRGF® bedeutet Plasma Rich in Growth Factors (deutsch: …reich an Wachstumsfaktoren). Bei diesem Verfahren werden aus dem Eigenblut des Patienten bestimmte stimulierende Proteine gewonnen, mit deren Hilfe man eine beschleunigte Wundheilung erzielt.

Dem Patienten wird vor einer Operation eine geringe Menge an venösem Blut entnommen. Dieses wird dann zentrifugiert, um anschließend dem gewonnen Blutplasma die wachstumsbeschleunigenden Proteine entnehmen zu können. Während des operativen Eingriffs werden diese Wachstumsfaktoren auf die Wundflächen aufgetragen.

Die PRGF®-Technologie in der Zahnmedizin

Wachstumsfaktoren zur Beschleunigung der Wundheilung kommen in der Chirurgie seit über 15 Jahren zum Einsatz und wurden zwischenzeitlich durch zahlreiche Veröffentlichungen und durch internationale klinische Testreihen wissenschaftlich bestätigt und anerkannt.

Die schnell fortschreitende Entwicklung der oralen Implantologie eröffnet dem PRGF®-Endoret® immer mehr Bedeutung auf dem Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie. Wunden rund um die Implantate heilen wesentlich schneller und der Knochenaufbau entwickelt sich unkomplizierter. Das alles trägt einerseits zu einer Erhöhung der Erfolgsquote der Implantattherapie bei, andererseits verringert sich die Einheilzeit.

Weitere Therapieanwendungen

Das PRGF® wird zudem angewandt bei der Wundversorgung nach operativen Zahnentfernungen (z. B. Weisheitszähne), Zystektomien und komplexen Wurzelspitzenresektionen (WSR). Der gute Einfluss auf den Heilungsprozess hat dazu geführt, dass das Verfahren nun auch in der Endodontie und Parodontologie Anwendung findet.

Vorteile der PRGF-Technologie

  • schnellere Wundheilung und Geweberegeneration
  • geringere postoperative Schmerzen und Schwellungen
  • einsetzbar bei Sinuslifts und Knochenkammspreizungen
  • verringertes Risiko postoperativer Entzündungen und Wundinfektionen
  • größere Erfolgsquote bei Implantatversorgungen
  • kürzere Einheilphase von Implantaten

Neben der Zahnheilkunde wird das PRGF®-Verfahren weltweit auch in der chirurgischen Orthopädie und Traumatologie, in der Dermatologie bei schweren Verbrennungen und in der Augenheikunde verwendet.

Sicherheit und Garantie

Die patentierte PRGF®-Endoret®-Technologie wurde unter Einhaltung spezifischer strenger Protokolle in allen Arbeitsschritten entwickelt: Eigenblutabnahme, Zentrifugation, Fraktionierung, Aktivierung und Anwendung. Dieses Protokoll gewährleistet die Qualität des erzielten Endprodukts und dessen optimalen Zustand. Alle Komponenten, die der Zahnarzt/Oralchirurg einsetzt, wurden speziell von der Abteilung für Forschung, Entwicklung und Innovation des Biotechnology Institutes (btI) entwickelt.

Links:
Informationen zu Endoret als PDF-Download
Anwendung von Endoret in der oralen Chirurgie als PDF-Download
Vorstellung der Endoret-Techologie bei bti-biotechnologyinstitute.com