OP-Mikroskop: Sicherheit im Dienste des Patienten

Die Tagesklinik für Chirurgie und Implantologie Dr. Martin Hackenberg verfügt über ein hoch auflösendes Operationsmikroskop der Firma Leica (M320 F12 Dentistry).

Diese qualitativ hochwertigen Operationsmikroskope sind auf die besonderen Anforderungen der Mikrochirurgie ausgerichtet und erhöhen dadurch die Behandlungssicherheit.

Mit Hilfe eines OP-Mikroskops ist der Oralchirurg in der Lage Strukturveränderungen oder Verzweigungen innerhalb des Gewebes zu erkennen, die dem bloßen Auge des Chirurgen meistens verborgen bleiben. Das Operationsmikroskop leistet besonders gute Dienste im Bereiche der Implantologie, der Knochenversorgung, der Wurzelspitzenresektion oder auch der Parodontologie.

Der Vorteil für den Patienten:

  • Erst das OP-Mikroskop ermöglicht es dem Oralchirurgen filigrane Strukturen eindeutig zu identifizieren und optimal zu therapieren.
  • Dadurch erhöht sich die Diagnosesicherheit und die Erfolgsaussichten einer chirurgischen Therapie verbessern sich nachweislich.
Bildnachweis: © Leica (OP-Mikroskop)